Las Vegas

The City that never sleeps....

 

Ein kurzer aber erlebnissreicher Trip nach Las Vegas liegt hinter mir, der durch das Schneechaos` in Deutschland und einer dadurch verspäteten CONDOR um einen Tag verlängert wurde. Diese Umstände haben uns dafür das Shopping sichergestellt.

" The City that never sleeps " - hier hat Las Vegas New York inzwischen den Rang abgelaufen.

Als ich vor einigen Jahren schon einmal dort war, hatte ich die Stadt deutlich negativer in Erinnerung, wie sie sich mir jetzt präsentiert hat. 

Ohne Frage ist Las Vegas eine Kulissenstadt und eines der Ziele ist es sicherlich den Gästen an den Spieltischen der Casinos das Geld aus der Tasche zu ziehen. Aber im Gegensatz  wurde in Sachen Hotelerie, Gastronomie und Entertainment in der Stadt einiges getan.

Wer feiern will, kann dieses in tollen Bars, Restaurants und vielen angesagten Clubs.
Wir waren im LE CHATEAU CLUB des Hotel Paris geladen. Gefühlte 100 Securitys am Eingang und ein sehr hippes Publikum.

Welcher gerade der angesagteste Club ist, können Sie auf einer der vielen Vegas Foren oder Websiten erfahren.

 

Zu Wohnen empfehle ich Ihnen ein Hotel am Strip, am besten zwischen MGM Grand und Wynn/Encore.
Wir haben im Wynn gewohnt, in dem ich mich sehr wohl gefühlt hat. Die Zimmer habe ca.60 Quadratmeter ein riesiges Bad und die Fensterfront bis zum Boden bietet einen fantastischen Blick über die Stadt.


Vom Ambiente her weniger gefallen hat mir das MGM Grand und das Paris, aber das ist ja bekanntlicherweise Geschmacksache.

Wer modern und stylisch logieren möchte, bucht zu zur Zeit im City Centre das ARIA oder COSMOPOLITAN Hotel. Ungewöhnlich für Stadthotels in USA, die Zimmer haben hier sogar Balkone mit Lounge Sesseln.

Selten, aber in Las Vegas Normalität, ist das Parken in den Hotels immer kostenfrei.

Wenn Sie nur in der Stadt bleiben wollen ist ein Auto allerdings nicht nötig. Entlang der Strips kann man sich mit Taxis fortbewegen ansonsten fahren auch Busse oder die Monorail Hochbahn.Ein Taxi nach Downtown Freemont Street oder zur Premium Outlet Mall kostet ca. 25 USD pro Weg.

 

Zum Thema Essen:  Außer den üblichen Fastfoodketten hat man noch die Auswahl an unzähligen Hotelbuffets, vielen schicken a la Carte Hotelrestaurants, Steak Häusern (mein Tipp: Das Smith & Wollensky gegenüber City Centre am Strip ) und vielen vielem mehr....

Wir durften Brunch Buffets im Bellagio und im Cosmopolitan Hotel testen ,die zwischen 22 und 29 USD kosten. Die Dinner Buffets kosten zwischen 29 und 40 USD.
Wenn man den Betrag in Euro umrechnet, ist das Preisleistungsverhältniss sensationell .

Ein Brunch in Deutschland wirkt dagegen wie ein kontinentales Frühstück. Sowohl was Auswahl als auch Qualität angeht. Überragend war es im Cosmopolitan Hotel mit Nachspeisen, die zum niederknien sind. Für alle Buffets gilt :  Sehr gefragt und  lange Schlangen, deshalb unbedingt vorreservieren.

Mein Tipp : checken was der VIP Service, ohne Schlange, kostet. 

Gewonnen hat defenitiv die Freemont Street Downtown. 

Jeden Abend Live Bands und Bars im Freien, unter dem Dach des Freemont Street Adventure. Eine Lichtshow läuft abends stündlich durch die ganze Straße.

Nicht zu vergessen ist das Umland mit Lake Mead, Hoover Damm und dem Grand Canyon und die gute Lage der Stadt als Ausgangspunkt zu den Canyonlands und National Parks.

Wir durften von Boulder City aus mit Helikoptern in den Grand Canyon fliegen. Die Landschaft ist wirklich sehr karg und monoton, aber nach 30 Minuten erreicht man den Canyon, der für alles entschädigt. 

Wer nicht so weit fliegen möchte,  empfehle ich einen Flug über den Strip empfehlen, am Besten abends um die Licher der Stadt von oben zu genießen.

In Las Vegas kann man ohne Problem eine Woche allein damit verbringen,  sich das Entertainment der Hotels anzuschauen, die den ganzen Tag angeboten werden. Ständig passiert irgendwo, irgendetwas und das bunte Volk auf den Strassen ist ein echter Hingucker.

Zum Shoppen bietet jedes große Hotel seine eigene Mall, wobei zwei herausstechen: 

Im Venetien Shopping am „ Canale Grande“, mit der Möglichkeit zwischendurch eine Gondelfahrt zu unternehmen, und die Gegensatz die ultra moderne Mall im City Centre.

Außerdem gibt 3 große Malls : in der Nähe des Flughafens, die Las Vegas Mall, gegenüber des Wynn Hotels die Fashion Mall und in Downtown die Premium Outlets.

Also warum nicht auch mal Christmas Shopping als Alternative zu New York??? Denn auch in Las Vegas heißt es : Shop till you drop !!!  

 

 

 

 

Weitere Reiseberichte von Marco Talenti

Marokko

Eindrücke von fünf Tagen - Ein Reisebericht von Marco Talenti

» Diesen Bericht lesen » Alle Berichte von Marco Talenti

Die Vereinigten Arabischen Emirate

Moderne trifft Tradition - Ein Reisebericht von Marco Talenti

» Diesen Bericht lesen » Alle Berichte von Marco Talenti

Ibiza und Formentera

Ibiza - mal anders  - Ein Reisebericht von Marco Talenti

» Diesen Bericht lesen » Alle Berichte von Marco Talenti